Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 14 (2003), Nr. 4     30. Nov. 2003
Parodontologie 14 (2003), Nr. 4  (30.11.2003)

Seite 397-408


Implantatgetragene Suprakonstruktion nach Behandlung einer aggressiven generalisierten Parodontitis
Sonnenschein, Axel / Mengel, Reiner / Lehmann, Klaus Martin / Flores-de-Jacoby, Lavinia
Der vorliegende Fallbericht präsentiert eine Langzeitbeobachtung einer Patientin, die nach Behandlung ihrer aggressiven generalisierten Parodontitis mit osseointegrierten Implantaten versorgt wurde. Die Ausgangssituation 20 Jahre vor der Behandlung stellte sich wegen des bereits zahnlosen Oberkiefers und einer aggressiven Parodontitis im Unterkiefer als sehr problematisch dar. Trotz der guten Mundhygiene und eines intensiven parodontalen Recalls konnte der vollständige Verlust der Zähne im Unterkiefer nicht verhindert werden. Somit wurden im Unterkiefer vier interforaminale Implantate und eine steggestützte abnehmbare Suprakonstruktion eingegliedert und der Oberkiefer mit einer Totalprothese versorgt.

Schlagwörter: Aggressive generalisierte Parodontitis, implantatgetragener Zahnersatz, osseointegrierte Implantate, Parodontalerkrankung, Suprakonstruktion
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export