Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 14 (2003), Nr. 2     30. Mai 2003
Parodontologie 14 (2003), Nr. 2  (30.05.2003)

Seite 153-171


Systematische Behandlung eines jungen Patienten mit fortgeschrittener chronischer Parodontitis - Eine Fallpräsentation
Brunner, Monika / Salvi, Giovanni E. / Beuchat, Michel
Die vorliegende Falldokumentation beschreibt ein systematisches Behandlungskonzept, den Behandlungsablauf und die posttherapeutische Betreuung eines 32-jährigen Patienten mit fortgeschrittenem Attachmentverlust bei chronischer Parodontitis. Das Behandlungsziel bestand darin, den Attachmentverlust aufzuhalten, um einen Zahnverlust zu verhindern, der zu einer aufwändigen prothetischen Rekonstruktion geführt hätte. Im Anschluss an die aktive Parodontaltherapie, die eine Patientenmotivation, professionelles Scaling und Wurzelglätten sowie Instrumentierung unter Sicht umfasste, folgte die unterstützende Erhaltungstherapie. Eine vorhandene externe Wurzelresorption im apikalen Bereich des oberen linken zentralen Schneidezahns wurde mit Schmelzmatrixproteinen behandelt.

Schlagwörter: Chronische Parodontitis, systematische Parodontalbehandlung, posttherapeutische Betreuung, Wurzelresorption, Schmelzmatrixproteine
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export