Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 14 (2003), Nr. 1     20. Mär. 2003
Parodontologie 14 (2003), Nr. 1  (20.03.2003)

Seite 31-39


Parodontitis und Erkrankungen der Nasennebenhöhlen
Visser, Heiko / Böhm, Olaf
Es gibt zahlreiche Hinweise darauf, dass Affektionen der Kieferhöhlen bei Parodontitispatienten häufiger beobachtet werden als bei parodontal gesunden Personen. Im Zusammenhang mit einer Parodontitis können vermehrt zystische Veränderungen, basale Schleimhautverdickungen oder Asymmetrien der Kieferhöhle auftreten. Häufig handelt es sich dabei lediglich um asymptomatische Zufallsbefunde, die Aufklärungsbedarf implizieren. Panoramaschichtaufnahmen von Parodontitispatienten sollten gründlich auf Zufallsbefunde im Bereich der Kieferhöhlen durchmustert werden.

Schlagwörter: Parodontitis, Nasennebenhöhlen, Panoramaschichtaufnahme, Zufallsbefunde
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export