Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 14 (2003), Nr. 1     20. Mär. 2003
Parodontologie 14 (2003), Nr. 1  (20.03.2003)

Seite 7-21


Zervikale Dentinüberempfindlichkeit - Eine Übersicht
Jensen, Jörgen
Überempfindliches Dentin ist in der zahnärztlichen Praxis häufig anzutreffen und stellt bei der Behandlung oft ein Problem sowohl für den Allgemeinpraktiker als auch für den Parodontologen dar. In der vorliegenden Arbeit werden die Theorien bezüglich der Ätiologie und Pathophysiologie der Dentinüberempfindlichkeit betrachtet, die vorliegenden Prävalenzstudien zusammengefasst sowie eine Übersicht über In-vitro- und In-vivo-Studien präsentiert. Angesichts des großen kommerziellen Angebots an desensibilisierenden Agenzien und Techniken soll dem praktizierenden Zahnarzt durch diese Übersicht die Wahl seiner Behandlungsmethode erleichtert werden.

Schlagwörter: Dentinüberempfindlichkeit, Ätiologie, Pathophysiologie, Prävalenz, Therapie
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export