Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 24 (2013), Nr. 1     8. Mär. 2013
Parodontologie 24 (2013), Nr. 1  (08.03.2013)

Seite 39-48


Komplexe Therapie einer lokalisierten Parodontitis
Ein Fallbericht
Meyle, Jörg / Petsch, Vanessa / Herrmann, Jens-Martin
In diesem Beitrag wird über einen Fall mit lokalisierter chronischer Parodontitis bei einer 43-jährigen Patientin berichtet, bei der es in Folge der Erkrankung zu einem Verlust der interdentalen Papille zwischen 11 und 21 kam. Der Patientin war von einem anderen Behandler die Extraktion der Zähne 11, 21 und 36 angeraten worden, die dann durch Implantate ersetzt werden sollten. Durch eine systematische Lokaltherapie mit antiinfektiösen und korrektiven Maßnahmen gelang es die vorhandene Parodontitis klinisch zu beseitigen und die intraalveolären Knochendefekte zu regenerieren. Anschließend erfolgte in 3 operativen Interventionen die Rekonstruktion der Interdentalpapille zwischen 11 und 21. In Kombination mit der prothetischen Neuversorgung gelang es, den Interdentalraum zu schließen und das ästhetische Defizit weitgehend zu beseitigen.

Schlagwörter: Antiinfektiöse Therapie, Papillenrekonstruktion, lokalisierte chronische Parodontitis
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export