Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 23 (2012), Nr. 4     15. Dez. 2012
Parodontologie 23 (2012), Nr. 4  (15.12.2012)

Seite 405-414


Ein Fall aus dem klinischen Alltag
Kurzbeitrag
Rüdiger, Stefan G.
Dieser Fallbericht dokumentiert die Behandlung einer 48-jährigen Patientin mit schwerer Parodontitis. Anamnese, Befunderhebung, Planung und Behandlungsablauf werden beschrieben. Im Mittelpunkt der Planung steht die Identifizierung von Schlüsselzähnen, deren Erhalt oder Fall ausschlaggebend für die weitere Behandlung ist. Des Weiteren wird dargelegt, wie die Ausdehnung der definitiven prothetischen Konstruktion in Abhängigkeit von der parodontalen Heilung der ersten Behandlungsphase und den individuellen Vorstellungen der Patientin festgelegt werden. Furkationstunnelierungen wurden im vorliegenden Fall angewendet, um eine umfangreichere prothetische Versorgung zu vermeiden.

Schlagwörter: Perioprothetische Behandlungsplanung, Wurzelresektion, Furkationstunnelierung
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export