Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 23 (2012), Nr. 4     15. Dez. 2012
Parodontologie 23 (2012), Nr. 4  (15.12.2012)

Seite 391-402


Regenerative und resektive Periimplantitistherapie
Ein Fallbericht
Thierbach, René
Implantate stellen seit vielen Jahren einen festen Bestandteil der zahnärztlichen Therapie bei reduzierten Dentitionen dar. Trotz hoher Erfolgsraten von Implantatversorgungen spielt die Diagnostik periimplantärer Erkrankungen eine zunehmende Rolle. Im vorliegenden Fall wird die Behandlung einer schweren periimplantären Infektion bei einer generalisierten leichten chronischen Parodontitis beschrieben. Neben einer antiinfektiösen nichtchirurgischen Therapie der Parodontitis wurde eine chirurgische Periimplantitisbehandlung durchgeführt. Hier kam aufgrund unterschiedlicher Defektkonfigurationen zum einen eine resektive Therapie durch eine Implantatplastik und zum anderen ein regeneratives Therapieverfahren mit autologem und xenogenem Knochenmaterial zur Anwendung. In der postoperativen parodontalen Nachsorge über 12 Monate konnte eine erfolgreiche klinische und radiologische Verbesserung der Situation gezeigt werden.

Schlagwörter: Periimplantitis, regenerative Periimplantitistherapie, resektive Periimplantitistherapie
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export