Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 22 (2011), Nr. 4     23. Dez. 2011
Parodontologie 22 (2011), Nr. 4  (23.12.2011)

Seite 391-405


Therapie einer lokalisiert schweren chronischen Parodontitis
Ein Fallbericht
Scharf, Susanne
Bei zunehmendem langfristigen Erhalt der Zähne bis ins hohe Alter und weiterhin steigenden Fallzahlen der Patienten mit Parodontalerkrankungen, gewinnt die Parodontologie auch im restaurativästhetischen Bereich zunehmend an Bedeutung. Hier nimmt die Parodontologie die Rolle des Fundaments einer jeden roten Ästhetik ein. Eine konsequente Parodontitistherapie und ein regelmäßig durchgeführtes Recall verbessern die Ausgangslage für prothetische sowie implantologische Versorgungen und tragen entscheidend zu deren Langzeiterfolg bei. Die systematische Parodontalbehandlung einer lokalisiert schweren chronischen Parodontitis mit anschließender implantatprothetischer und konservierender Rehabilitation wird anhand eines Fallberichts einer 59-jährigen Patientin dargestellt.

Schlagwörter: Chronische Parodontitis, Implantation, freies Schleimhauttransplantat
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export