Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 20 (2009), Nr. 1     27. Feb. 2009
Parodontologie 20 (2009), Nr. 1  (27.02.2009)

Seite 31-37


Regenerative Parodontalchirurgie - Integration in die Praxis
Bröseler, Frank / Tietmann, Christina
Die Evidenz für die Regeneration verloren gegangenen parodontalen Gewebes im Rahmen chronisch oder aggressiv verlaufender Entzündungen durch spezielle chirurgische Verfahren ist heute unbestritten. Nach der Durchführung regenerativer parodontalchirurgischer Verfahren wurden humanhistologische Nachweise einer Neubildung der gesamten Strukturen des Zahnhalteapparats erbracht. Verschiedene Autoren berichteten jedoch auch über unterschiedliche Erfolgsdaten. Die Erfolgsprognose nach Anwendung regenerativer Verfahren hängt von vielen Faktoren ab, die nicht alle beeinflussbar sind. Der hier resümierte Vortrag anlässlich der NAgP-Jahrestagung 2008 befasst sich mit den Möglichkeiten einer erfolgreichen Integration regenerativer parodontologischer Verfahren in die parodontologisch ausgerichtete Zahnarztpraxis.

Schlagwörter: Systematische Parodontaltherapie, regenerative Technik, Knochenmineral, GTR, Defektauffüllung, Zahnmobilität, Schienung, interdisziplinäre Therapie
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export