Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 20 (2009), Nr. 1     27. Feb. 2009
Parodontologie 20 (2009), Nr. 1  (27.02.2009)

Seite 7-14


Historische Entwicklung parodontaltherapeutischer Operationstechniken
Eger, Thomas / Eickholz, Peter
Die moderne Parodontaltherapie orientiert sich an Qualitätskriterien und effektiven Behandlungszielen. Die Vermeidung von Sondierungstiefen von mehr als 4 mm, von Bluten nach Sondieren und sichtbaren harten oder weichen Belägen gehört ebenso dazu wie ästhetisch befriedigende Parodontalverhältnisse, Schmerzfreiheit und eine individuell optimale Funktion. Die hierzu geeigneten Verfahren entwickelten sich in den letzten 150 Jahren zum Teil gleichzeitig sowohl in Europa als auch in Amerika.

Schlagwörter: Nichtchirurgische/chirurgische Parodontaltherapie, Lappenoperationen
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export