Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 19 (2008), Nr. 3     20. Aug. 2008
Parodontologie 19 (2008), Nr. 3  (20.08.2008)

Seite 219-232


Subgingivales Scaling im Rahmen des Biofilmmanagements
Hernichel-Gorbach, Edith
Studien haben gezeigt, dass subgingivales Scaling erfolgreich zur Entzündungskontrolle bei Parodontitis eingesetzt werden kann. Dabei werden mit Handinstrumenten, Ultraschall- und Schallscalern sowie einer Kombinationstherapie aus Handinstrumenten und Ultraschall- bzw Schallscalern klinisch vergleichbare Ergebnisse erreicht. Für alle Behandlungskonzepte gilt, dass ausreichend lange Zeit für den Instrumenteneinsatz aufgebracht werden muss. In der Praxis erscheint eine Kombinationstherapie aus Ultraschall- oder Schall- und Handinstrumenten, die im Sinne einer Full-Mouth Disinfection durchgeführt wird, zur Entzündungskontrolle sinnvoll.

Schlagwörter: Subgingivales Scaling, Biofilm, Gracey-Küretten, Ultraschallscaler, Schallscaler, Full-Mouth Disinfection, Laserscaling
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export