Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 18 (2007), Nr. 4     30. Nov. 2007
Parodontologie 18 (2007), Nr. 4  (30.11.2007)

Seite 331-349


Therapiekonzept "Full-Mouth Disinfection"*
Saxer, Claudia M. / Quirynen, Marc / Saxer, Ulrich Peter
Eine Parodontitis ist eine einzigartige, in einem Biofilm getarnte Infektion, die einerseits durch verschiedene und auf unterschiedliche Art erworbene Bakterien, durch Stress, Genetik, funktionelle oder systemische Komponenten (Diabetes) oder durch Tabakkonsum verursacht wird (Marsh 2006, Chapple 2006, 2007). Diese zum Teil neuen Erkenntnisse erfordern neue Behandlungskonzepte. Die traditionelle Parodontaltherapie muss überdacht werden. Dies betrifft primär die aggressiven Parodontitisfälle, die mit der bisher praktizierten Therapie nicht zufriedenstellend behandelt werden konnten, und die Fälle, die in Zusammenhang mit Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und dem metabolischen Syndrom stehen. Das Konzept basiert auf Fachliteratur, auf langfristigen praktischen Erfahrungen in Ausbildung und Praxis und auch auf den Lehren, die aus den Irrwegen in der Parodontitisforschung und -therapie der letzten 30 Jahre gezogen wurden. Eine schwere Parodontitis sollte konzeptionell, nach einer Vorbereitungsphase in einer Sitzung und unter Einbeziehung der Partner mit dem Ziel, Sondierungstiefen von < 4 mm zu erreichen, erfolgen. Mit dem neuen Konzept wird versucht, Wege aufzuzeigen, wie bekannte Unzulänglichkeiten überwunden werden könnten. Das Konzept FMD/FMT ist erprobt, lässt sich aber sicher noch weiterentwickeln; bisher fehlt eine Evidenz auf interuniversitärem Niveau. "Full-Mouth Scaling" kann nicht mit "Full-Mouth Disinfection" verglichen werden.

Schlagwörter: Full-Mouth-Disinfection-Konzept, Bakteriämieprophylaxe, Mundschleimhautdesinfektion, professionelles Deep Scaling, subgingivale Taschendesinfektion
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export