Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 17 (2006), Nr. 4     24. Nov. 2006
Parodontologie 17 (2006), Nr. 4  (24.11.2006)

Seite 349-355


Henne oder Ei? - Paro-Endo-Läsionen
Schacher, Beate / Haueisen, Helga / Ratka-Krüger, Petra
Ein gemeinsamer Ursprung und anatomisch vorgegebene Verbindungswege zwischen Parodont und Endodont haben zur Folge, dass Infektionen von einer Struktur auf die andere übergehen können. Eine sorgfältige Diagnostik und die Behandlung entsprechend eines speziellen Therapiekonzepts sind erforderlich, um parodontal-endodontale Läsionen erfolgreich behandeln zu können.

Schlagwörter: Paro-Endo-Läsionen, Parodontitis, endodontale Läsion, Therapiekonzept
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export