Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 17 (2006), Nr. 2     31. Mai 2006
Parodontologie 17 (2006), Nr. 2  (31.05.2006)

Seite 167-179


Antiinfektiöse und resektiv parodontalchirurgische Therapie bei aggressiver Parodontitis
Baron, Frédéric / Meiß, Christian / Eickholz, Peter
Im vorliegenden Fallbericht werden die Therapiemöglichkeiten bei einer 23-jährigen Patientin mit einer fortgeschrittenen generalisierten aggressiven Parodontitis geschildert: mikrobiologische Untersuchung mit Nachweis von Actinobacillus actinomycetemcomitans, nichtchirurgische antiinfektiöse Therapie mit unterstützender systemischer Antibiotikagabe, Reevaluation, chirurgische Elimination der Resttaschen und unterstützende Parodontitistherapie (UPT). Trotz anfänglich fraglicher Prognose einiger Zähne gelang es, alle Zähne mit Ausnahme eines Weisheitszahns zu erhalten, sodass es nicht notwendig war, die Patientin mit Zahnersatz zu versorgen.

Schlagwörter: Generalisierte aggressive Parodontitis, Actinobacillus actinomycetemcomitans, nichtchirurgische antiinfektiöse Therapie mit unterstützender systemischer Antibiotikagabe, chirurgische Taschenelimination, unterstützende Parodontitistherapie (UPT)
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export