Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 16 (2005), Nr. 4     25. Nov. 2005
Parodontologie 16 (2005), Nr. 4  (25.11.2005)

Seite 275-293


Entscheidungskriterien für die Wahl der Methode bei Rezessionsdeckungen
Teil 2: Patientenfaktoren, Defektfaktoren, Vorhersagbarkeit der Deckung, Art des postoperativen Attachments
Erpenstein†, Heinz / Bochard, Raphael
Die Vielzahl der Methoden zur Rezessionsdeckung, die Variabilität der Rezessionsformen einschließlich angrenzender Gewebe, die hohen Erwartungen ästhetisch orientierter Patienten und die Art des Eingriffs als Wahleingriff stellen in der Praxis hohe Anforderungen an die Indikationsstellung und Risikoeinschätzung des geplanten Eingriffs. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es daher, Faktoren aufzuzeigen und zu bewerten, die die Wahl der Methode erleichtern.

Schlagwörter: Rezessionsdeckung, Ästhetik, Rauchen, koronaler Verschiebelappen, lateraler Verschiebelappen, Envelopetechnik, subepitheliales Bindegewebetransplantat, gesteuerte Geweberegeneration, Schmelzmatrixproteine
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export