Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 16 (2005), Nr. 1     20. Feb. 2005
Parodontologie 16 (2005), Nr. 1  (20.02.2005)

Seite 59-68


Parodontal- und Mundschleimhautbefunde bei einem Fall von Glykogenose Typ Ib - Verlauf über zwölf Jahre
Hornecker, Else
Zu den genetischen Störungen, die häufig mit Entzündungen der oralen Schleimhaut und mit Parodontitis einhergehen, gehört von den verschiedenen Formen der Glykogenspeicherkrankheiten der Typ Ib. Ursache sind der bei dieser Form auftretende Mangel an polymorphkernigen neutrophilen Granulozyten (PMN) sowie Funktionsbeeinträchtigungen der PMN. Die vorliegende Falldokumentation berichtet über einen Patienten mit Glykogenose Typ Ib und beschreibt die oralen Befunde von seinem siebenten bis zum 19. Lebensjahr. Die orale Situation war gekennzeichnet durch häufiges Auftreten von Ulzera an wechselnden Bezirken der Mundschleimhaut, permanente gingivale Entzündung sowie ausgeprägte Parodontitis, zunächst an den Milchmolaren (F3-Befund). Trotz intensiver zahnärztlich-präventiver Betreuung und sehr guter Compliance des Patienten konnte eine parodontale Destruktion am Zahn 46 (Attachmentverlust 4 mm, F2-Befund) nicht verhindert werden.

Schlagwörter: Glykogenose Typ Ib, Glykogenspeicherkrankeit Typ Ib, Neutropenie, Granulozytendefekte, Immunschwäche, Parodontitis, orale Komplikationen
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export