Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 31 (2020), Nr. 2     30. Apr. 2020
Parodontologie 31 (2020), Nr. 2  (30.04.2020)

Seite 213-217


Immunmetabolische Prozesse im Zusammenhang mit Parodontitis
Diskussionsbeitrag des Masterkurses "Parodontologie und Implantattherapie" der DG PARO und DIU
Tuchscheerer, Vivian / Lüttmann, Jan-Ole / Rudolph, Sebastian / Chamilos, Christos / Grundmann, Tom / Gröger, Sabine
Die Immunreaktion bei Parodontitis unterliegt einer Reihe von metabolischen Einflüssen. Die zelluläre Immunantwort kann durch ungenügende Versorgung mit Glukose, Aminosäuren und Lipiden beeinträchtigt werden. Bei der Modulation der Immunantwort spielen Mikronährstoffe eine wichtige Rolle. Ein positiver Effekt auf die parodontale Gesundheit wurde bei ausreichender Verfügbarkeit der Vitamine C und D sowie verschiedener Spurenelemente beschrieben. Leptin beeinflusst direkt und indirekt die Funktionsweise des Immunsystems und kann proinflammatorische Effekte induzieren. Dieser Beitrag diskutiert potenzielle Einflüsse von metabolischen Bedingungen auf die Immunantwort im Zuge parodontal-pathologischer Prozesse und mögliche therapeutische Ansätze.

Schlagwörter: Parodontitis, Immunmetabolismus, Immunantwort, Mikronährstoffe, Leptin
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export