Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 30 (2019), Nr. 1     22. Feb. 2019
Parodontologie 30 (2019), Nr. 1  (22.02.2019)

Seite 49-64


Nahrungsergänzungsmittel für die orale Gesundheit
Die Geschichte der Probiotika
Teughels, Wim / Laleman, Isabelle
Nach dem erfolgreichen Einsatz von Probiotika in der Medizin, z. B. bei der Prävention der antibiotikaassoziierten Diarrhö, nimmt das Interesse an diesem Gebiet auch in der Zahnmedizin zu. Probiotika werden definiert als lebende Mikroorganismen, die nach der Gabe in ausreichend hoher Menge einen gesundheitlichen Nutzen für den Wirt haben. Ihr Wirkmechanismus ist nicht bis ins Detail geklärt. Vermutlich stören sie das Ungleichgewicht bei vom Biofilm ausgehenden Infektionen. Klinische Studien kamen für bestimmte probiotische Stämme bei der Prävention von Karies und Halitosis zu vielversprechenden Ergebnissen.

Schlagwörter: Probiotika, Laktobazillen, Parodontitis, Karies, Zahnfäule, Zahnheilkunde
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export