Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 29 (2018), Nr. 1     19. Feb. 2018
Parodontologie 29 (2018), Nr. 1  (19.02.2018)

Seite 25-35


Parodontitis therapieren und adäquat liquidieren
1. Antiinfektiöse Therapie einer generalisiert moderaten, lokalisiert schweren Parodontitis
Eickholz, Peter / Strauß, Brigitte
Es wird die antiinfektiöse Therapie eines Patienten beschrieben, der zu Beginn der parodontalen Therapie 46 Jahre alt war und bei dem eine generalisiert moderate, lokalisiert schwere chronische Parodontitis diagnostiziert wurde. Es werden die Anfangsdiagnostik, die Information des Patienten über seine Erkrankung und deren Therapie, das Mundhygienetraining, die nichtchirurgische subgingivale Instrumentierung/das geschlossene Vorgehen und die Reevaluation 1 beschrieben. Zu diesen Therapieschritten werden Vorschläge gemacht, wie diese berechnet werden können.

Schlagwörter: antiinfektiöse Parodontitistherapie, nichtchirurgische subgingivale Instrumentierung, geschlossenes Vorgehen, Berechnung parodontaler Therapie
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export