We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Parodontologie 28 (2017), No. 2     9. May 2017
Parodontologie 28 (2017), No. 2  (09.05.2017)

Page 173-177, Language: German


Periimplantitis
Definition, Falldefinitionen und Diagnostik
Schaller, Dennis / Derks, Jan
Die Diagnose Periimplantitis ist durch die beiden Befunde "Entzündung" und "Knochenverlust" eindeutig definiert. Dennoch liefert die Wissenschaft divergente Daten zur Häufigkeit der Erkrankung, und die Expertenmeinungen zum Thema liegen teilweise konträr. Für den Praktiker ist wichtig zu verstehen, dass Studienergebnisse zur Prävalenz von Periimplantitis entscheidend von der jeweils verwendeten Falldefinition abhängig sind und ohne Berücksichtigung derselben nicht interpretiert werden können. Im klinischen Alltag finden diese Schwellenwerte jedoch keine Anwendung. Die Nachsorge von Implantaten gleicht dem Vorgehen um natürliche Zähne: Jede feststellbare pathologische Veränderung führt zur Diagnose und entsprechend angepassten Therapiemaßnahmen.

Keywords: Periimplantitis, Definition, Falldefinition, Prävalenz