Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 27 (2016), Nr. 1     15. Feb. 2016
Parodontologie 27 (2016), Nr. 1  (15.02.2016)

Seite 43-62


Therapie einer generalisierten schweren chronischen Parodontitis mit Paro-Endo-Läsion
Ein Fallbericht
Mahfoud, Ghayath
Die chronische Parodontitis ist eine multifaktorielle entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates, die durch Attachmentverlust und Knochenabbau charakterisiert ist. Die systematische Behandlung von parodontalen Erkrankungen, die Mitarbeit des Patienten und eine regelmäßig durchgeführte unterstützende Parodontitistherapie (UPT) sind wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Therapie. In diesem Beitrag wird über einen Fall mit generalisierter schwerer chronischer Parodontitis und einer Paro-Endo-Läsion bei einer 54-jährigen Patientin berichtet.

Schlagwörter: chronische Parodontitis, Paro-Endo-Läsion, antiinfektiöse Therapie, Full-Mouth-Decontamination, unterstützende Parodontitistherapie (UPT)
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export