We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Parodontologie 26 (2015), No. 3     20. Oct. 2015
Parodontologie 26 (2015), No. 3  (20.10.2015)

Page 245-255, Language: German


Digitale Dokumentation in der Parodontologie
Worch, Kai
Die Digitalisierung einzelner Prozesse hält zunehmend Einzug in viele Bereiche der Zahnmedizin. Beschränkte sich dies vor einigen Jahren noch auf die zahnärztliche Leistungsabrechnung, werden heute zunehmend Befunde digital erfasst und Therapien digital geplant. Hierdurch entstehen neue Anforderungen an die Software und die Bedienung. Die Software bestimmt, welche Befunde erfasst werden können. Die Software gibt auch vor, in welcher Reihenfolge diese aufgenommen werden müssen. Auch die Erfassungsmöglichkeiten haben sich geändert. Mussten früher Befunde manuell eingegeben werden, gibt es heute Möglichkeiten, diese per Spracherkennung zu diktieren oder mit einer vollautomatischen Sonde direkt zu erfassen.

Keywords: parodontale Diagnostik, Taschensondierungstiefe (TST), zahnärztliche digitale Dokumentation