Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 26 (2015), Nr. 2     29. Mai 2015
Parodontologie 26 (2015), Nr. 2  (29.05.2015)

Seite 133-163


Schwedische Nationale Richtlinien im Fach Parodontologie
Rüdiger, Stefan
Die schwedische Gesundheitsbehörde (www.socialstyrelsen.se) publizierte 2011 die "Nationalen Richtlinien für Zahnheilkunde bei Erwachsenen". Sieben Fachbereiche aus der Zahnheilkunde wurden bearbeitet. Diagnosen und medizinisch behandlungsbedürftige Zustände wurden definiert, Behandlungsmethoden aus wissenschaftlichen und gesundheitsökonomischen Aspekten beurteilt und bewertet. Im Fach Parodontologie wurden 17 Diagnosen bzw. medizinische Zustände definiert und insgesamt 78 Kombinationen von Diagnose und Behandlungsmethode bewertet. In den Richtlinien für das Fach Parodontologie wird die zentrale Stellung von Mundhygiene und Recall für den Erhalt einer guten Mundgesundheit unterstrichen.

Schlagwörter: Richtlinien, Qualitätssicherung, Parodontologie, Recall, Mundhygiene
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export