We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Parodontologie 26 (2015), No. 2     29. May 2015
Parodontologie 26 (2015), No. 2  (29.05.2015)

Page 113-121, Language: German


Evidenzbasierte Zahnmedizin
Türp, Jens C.
In dem Bestreben, die (Zahn-)Medizin auf eine wissenschaftlichere Grundlage zu stellen, kommt dem Konzept der evidenzbasierten Medizin (EbM) eine Schlüsselrolle zu. Das Prinzip der EbM besteht darin, bei klinischen Entscheidungen die individuelle Erfahrung des Behandlers mit den gegenwärtig bestverfügbaren Erkenntnissen aus der klinischen Forschung und den Wertvorstellungen und Präferenzen der Patienten zu integrieren. Als Gründe für die bislang nur schleppende Umsetzung einer EbM bei der zahnärztlichen Entscheidungsfindung können neben Zeitmangel unter anderem Traditionen der zahnmedizinischen Ausbildung und die anhaltende Überflutung mit Fachinformationen genannt werden. Dennoch ist es für eine qualitative Neuorientierung der klinischen Zahnmedizin wünschenswert, möglichst viele Kollegen mit der Praxis der EbM vertraut zu machen. Der vorliegende Beitrag soll diesbezüglich eine Einführung geben. Praktische Aspekte werden ebenso diskutiert wie die vorhandenen Einschränkungen der EbM.

Keywords: Evidenzbasierte Medizin, Parodontologie, systematische Übersicht, bibliografische Datenbank, Cochrane Collaboration