Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Parodontologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Parodontologie 24 (2013), Nr. 2     28. Juni 2013
Parodontologie 24 (2013), Nr. 2  (28.06.2013)

Seite 177-183


Rezessionsdeckung mittels modifizierter Tunneltechnik und prothetische Neuversorgung der Oberkieferfront
Ein Fallbericht
Fischer, Kai
Die Behandlung von mukogingivalen Deformationen im Sinne von gingivalen Rezessionen wird von Patienten in jeder Altersklasse immer häufiger gewünscht. Hierbei stellen Patienten mit parodontaler Vorgeschichte aufgrund des approximalen Weichgewebeverlustes eine besondere Herausforderung dar und häufig sind mehrere Zähne betroffen. Die Tunneltechnik zählt zu den immer verbreiteteren Therapieoptionen zur Deckung multipler gingivaler Rezessionen. Vorteil der Technik ist ein Verzicht auf Vertikalinzisionen in Kombination mit subepithelialem Bindegewebetransplantat. Weiterhin muss häufig der Verlust an Papillenhöhe konservierend-adhäsiv oder prothetisch kompensiert werden. Der vorliegende Fall zeigt die Behandlung multipler Rezessionen in der Oberkieferfront mittels modifizierter Tunneltechnik und die sich anschließende prothetische Neuversorgung.

Schlagwörter: Rezessionsdeckung, modifizierte Tunneltechnik, prothetische Neuversorgung, Papillenhöhenverlust
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export